Kinder und Feuer

Kinder und Feuer

Für Kinder übt Feuer eine ungeheure Anziehungskraft aus. Wärme, Helligkeit und knisternde Geräusche erzeugen ein Gefühl von Abenteuer, aber auch von Gemütlichkeit und Geborgenheit. Hinzu kommt der Nachahmungstrieb. Kinder wollen ausprobieren, was Eltern oder auch ältere Geschwister alltäglich vorleben. Verbote wecken unter Umständen noch mehr Neugier und Verbotenes wird damit reizvoll. Die Konsequenz: Das Kind zündelt heimlich. Daher ist es wichtig und sinnvoll, gemeinsam mit den Kindern den richtigen Umgang mit Streich- hölzern, Feuerzeug, Kerzen und offenem Feuer einzuüben.

Hier nun einige wichtige Tipps für Sie als Eltern:

Streichhölzer und Feuerzeuge müssen so aufbewahrt werden, dass sie für Kinder unerreichbar sind. Dies gilt auch für brennbare Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus.
Chemie- und Experimentierkästen sind bei unsachgemäßer Handhabung sehr gefährlich. Experimente sollten daher immer nur nach Vorschrift und in Beisein eines Erwachsenen ausgeführt werden.
Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände! Lagerfeuer, Grillfeuer o.ä. sollen Kinder nur unter Anleitung Erwachsener an den dafür vorgesehenen Plätzen entzünden. Dabei sollte auf folgendes geachtet werden:
 

  • Kinder dürfen nicht zum Einkaufen von Streichhölzern, Feuerzeugen und Zigaretten geschickt werden.
  • Streichhölzer müssen vor der Benutzung auf Beschädigung untersucht werden.
  • Beim Anzünden das Streichholz nicht zu lang anfassen, damit es nicht abbricht.
  • Das Streichholz an der geschlossenen Schachtel vom Körper weg anreißen.
  • Keinen Spiritus o.ä. zum Anzünden von Grill- oder Lagerfeuern benutzen.
  • Niemals Kinder unbeaufsichtigt bei offenem Feuer zurücklassen.
  • Halten Sie stets ein Löschmittel ( Wasser, Sand etc.) bereit.
  • Löschen sie das Feuer zum Schluss mit Wasser oder Sand ab
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Bad Fallingbostel | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Impressum