Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung

Die Brandschutzerziehung hat in unserer Feuerwehr einen hohen Stellenwert, denn Kinder sollten frühzeitig über das Verhalten bei einem Brand aufgeklärt werden. Schon mit Kindergartenkindern üben wir das Verhalten bei Feuer und Gefahren die sich daraus ergeben. Vielerorts wird behauptet, dass gerade Kinder im Vorschulalter zu klein für eine Brandschutzerziehung sind, dieses ist ein Trugschluss, gerade mit Kindern ab dem Vorschulalter kann bereits der Notruf der Feuerwehr 112 eingeübt werden. Zum Wählen der Telefonnummer sind keine Zahlenkenntnisse notwendig. Den Kindern müssen nur die entsprechenden Tasten gezeigt werden. Notfalls kann man auch farbige Markierungspunkte am Telefon anbringen. Gleichzeitig weisen wir die Kinder aber auch darauf hin, dass der Missbrauch der Notrufeinrichtungen verboten ist. Wichtig für uns ist, dass sich die Kinder auf keinen Fall verstecken! Wir erklären ihnen wie sie sich bei einem Feuer verhalten sollen und wo sie nötigenfalls Schutz finden. Das sie sofort Hilfe bei einem Erwachsenen suchen und auf keinen Fall Löschversuche alleine unternehmen. In Sicherheit bringen und Hilfe herbeirufen ist für die Kinder das oberste Gebot.

Brandschutzerziehung ist auch eine wichtige Aufgabe für Eltern, Erzieher und Lehrer. Die Tatsache, dass infolge von Brandverursachungen durch Jugendliche und Kinder immer wieder Menschen zu Tode kommen und Schäden in Millionenhöhe entstehen, ist Grund genug eine frühzeitige Aufklärung durchzuführen.

Hier einige Verhaltensregeln und Tipps, die auch Sie Ihren Kindern beibringen können.

Was tue ich, wenn es brennt?
 
     •  Ich hole sofort einen Erwachsenen.
     •  Ich rufe die Feuerwehr an.
     •  Ich hebe den Telefonhörer ab.
     •  Ich wähle 112.

         Es meldet sich die Feuerwehr.

         Ich sage der Feuerwehr,

     •  wie ich heiße,
     •  wo es brennt,
     •  was brennt,
     •  ob Menschen oder Tiere in Gefahr oder schon verletzt sind.
     •  Ich warte auf Fragen der Feuerwehr.

         Ich weise der Feuerwehr den Weg.

Üben Sie mit Ihren Kindern das richtige Absetzen des Notrufes 112 (siehe Notruf). Üben Sie mit Ihren Kindern auch das sichere Entzünden eines Streichholzes/Feuerzeuges und (kokeln) sie ruhig einmal mit ihnen, damit es nicht aus Experimentierfreude Ihres Kindes zu einem Feuer kommen kann.  Ca. 25 % durch Brandstiftung entstandene Feuer entstanden durch zündelnde Kinder. Informieren Sie sich über Brandschutzerziehung im Kindergarten / in der Schule Ihres Kindes oder bei uns. Der Brandschutzerziehungsbeauftragte unserer Feuerwehr steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zu Verfügung.
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Bad Fallingbostel | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Impressum